Unikate Vorlesung

Liebe Menschenbilder-Freund_innen und Interessierte,

am Dienstag, den 26.01.2021 präsentiert das Seminar “Menschenbilder-in der Psychologie” mit Bezug zum aktuellen Oberthema des Seminars “ARBEIT – Unser halbes Leben? Psychologische und andere Perspektiven” die inzwischen 21. UNIKATE Vorlesung an der Universität Hamburg (aufgrund der immer noch geltenden coronabedingten Beschränkungen auf ZOOM – den Link bitte anfordern unter: unikate-vorlesung@gmx.de ) :

Dr. Gabriele Winker (Freiburg)

Erschöpfte Sorgearbeitende – Care Revolution als Perspektive

Unikate-Vorlesung_Winker_Care-Revolution_20210126_Plakat_korr_klein

Viele Menschen geraten an die Grenzen ihrer Kräfte, wenn sie versuchen, neben den hohen Anforderungen der Erwerbsarbeit gut für sich und andere zu sorgen. Was häufig als individuelles Versagen wahrgenommen wird, ist die Folge politischer und wirtschaftlicher Entscheidungen. Gabriele Winker plädiert vor diesem Hintergrund für die Stärkung einer Care-Ökonomie, die für das menschliche Leben notwendige Sorgearbeit, insbesondere auch unentlohnte familiäre Sorgearbeit, in das Zentrum der Gesellschaft stellt. Zentral ist dabei, das Wachstum als Selbstzweck und die Erwerbszentrierung zu überwinden. Stattdessen sollte sich Politik an menschlichen Bedürfnissen und der Belastbarkeit der Ökosysteme ausrichten.

Dr. Gabriele Winker ist Sozialwissenschaftlerin und Care-Aktivistin. Sie war bis 2019 Professorin für Arbeitswissenschaft und Gender Studies an der TU Hamburg und ist Mitbegründerin des Netzwerks Care Revolution.

Termin: Dienstag, 26.01.2021, 18:15 Uhr, per Zoom (Vortrag und Diskussion)

Universität Hamburg, ZOOM- Link bitte anfordern unter unikate-vorlesung@gmx.de

Wir bitten um rege Weiterverbreitung der Einladung und freuen uns auf Ihr und Euer Kommen!

Mit herzlichen Grüßen

das Menschenbilder-Team


Mitschnitte einiger früherer UNIKATER Vorlesungen sind im Internet zu finden unter

http://lecture2go.uni-hamburg.de, Suchbegriff: “Menschenbilder”


Dr. Antke Engel aus Berlin am 10.12.2019

Queere Konfliktkulturen


Dileta Sequeira, Psychologin M.Sc. am 17.05.2019

Rassismuskritisches Denken und Handeln in der Psychologie


Prof. Heiner Keupp aus München am 23.01.2018

Das erschöpfte Selbst der Psychologie. Für die Überwindung ihrer “Gesellschaftsblindheit”


Prof. Dr. Maria do Mar Castro Varela aus Berlin am 15.06. 2017

“Rebellische Migrantinnen*. Wie Migration und Utopien die gesellschaftlichen Verhältnisse revolutionieren“


Prof. Dr. Jürgen Straub aus Bochum am 31.06. 2016

“Kulturpsychologie heute”


Dipl-Päd. Michael Müller von der Universität Siegen und dem Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung am 15.06. 2015

„Nur die Anderen sind böse: Abwertungen, Vorurteile und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“


Prof. Dr. Helmut E. Lück aus Hagen am 21.06. 2012

“Psychologie im Nationalsozialismus und der frühen Nachkriegszeit”


Prof. Dr. Frigga Haug aus Esslingen am 07.06. 2011

“Erinnerungsarbeit als emanzipatorisches Lernprojekt”


Prof. Dr. Jürgen Kriz aus Osnabrück am 18.05. 2010

“Systemtheorie und systemisch-humanistische Psychotherapie – Eine Herausforderung für unsere Gesellschaft?”